Gesundheitstipps

Der Arzt rät

Artikel zu verschiedenen Gesundheitsthemen von Ärzten der:

 

Medizinischen Gesellschaft Basel
WWW.MEDGES.CH

 

Ärztegesellschaft Baselland
WWW.AERZTE-BL.CH


Gesundheitstipps

Aktuelle Themen zu Gesundheit und Medizin vom Bundesamt für Gesundheit

WWW.BAG.ADMIN.CH

 

Gesundheitsförderung Schweiz

GESUNDHEITSFÖRDERUNG.CH


Hitzewelle

JULI 2017

 

 

Hitzewellen gefährden die Gesundheit von betagten, pflegebedürftigen und chronisch kranken Menschen sowie von Kleinkindern. Hier finden Sie Informationen zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Hitzewellen und Verhaltensregeln, um sich selbst und andere zu schützen.

 

ZUM ARTIKEL


Frühjahrsmüdigkeit

APRIL 2017

 

Die Tage werden wieder länger, es wird wärmer - eigentlich sollten die Lebensgeister von selbst wieder erwachen. Viele fühlen sich aber gerade im Frühling müde und energielos. Die Gesundheitsförderung Schweiz hat dazu hilfreiche Tipps publiziert.

 

ZUM ARTIKEL

 


Gesundheits-Tipps aus dem Internet?

SEPTEMBER 2016

 

Bei gesundheitlichen Fragen suchen viele im Internet nach Information. So kann man rasch zu wertvollen Hinweisen kommen - oder sich in die Irre führen lassen, denn die Gesundheitsinformationen im Web sind von sehr unterschiedlicher Qualität. Das Basler Gesundheitsdepartement sagt in einem neuen Flyer, worauf man achten muss.

 

ZUM ARTIKEL


Zecken

JULI 2016

 

Feuchte, buschige Waldränder sind bevorzugter Tummelplatz dieser kleinen Plagegeister, die sich jetzt wieder bemerkbar machen. Bei Spiel und Sport im Wald befallen Zecken häufig ihre zwei- und vierbeinigen Opfer.

 

ZUM ARTIKEL


Heuschnupfen

APRIL 2016

 

Mit dem Frühling kommt regelmässig auch der Heuschnupfen. Besonders Betroffenen können die damit verbundenen Niesanfälle und der Juckreiz jede Freude am schönen Wetter verderben. Dr. A. Vogt denkt, dass heutzutage für jeden Pollenallergiker eine auf seine Bedürfnisse zugeschnittene wirksame Therapie zusammengestellt werden kann.

 

ZUM ARTIKEL


Halsweh und Angina

JANUAR 2016

 

Wer kennt es nicht, das morgendliche Erwachen mit kratzendem und trockenem Hals, gefolgt von Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und Fieber? Handelt es sich um eine gewöhnliche Rachenentzündung oder ist eine Angina im Anzug? Am häufigsten handelt es sich um eine Virusinfektion. Dabei sind meistens auch Nase und Kehlkopf betroffen. Man leidet an Schnupfen, Heiserkeit und trockenem Husten.

 

ZUM ARTIKEL


Magenbrennen – nur eine harmlose Störung?

DEZEMBER 2015

 

Wer kennt nicht das unangenehme Aufstossen von Magensäure mit Brennen oder gar Schmerzen hinter dem Brustbein nach einer üppigen Mahlzeit? Ist dies lediglich lästig oder kann das gefährlich sein?

 

ZUM ARTIKEL


Saisonale Grippe

NOVEMBER 2015

 

 

Die Grippe (Influenza) ist eine seit Jahrhunderten bekannte, akute Infektionskrankheit. Sie betrifft vorwiegend die Atemwege und wird durch die Influenza-A- und Influenza-B-Viren übertragen. Diese Viren zirkulieren vor allem im Winter. Zu den Grippesymptomen gehören hohes Fieber, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Kopf- und Halsschmerzen. 
 

ZUM ARTIKEL


Wie sinnvoll ist ein Check-Up?

SEPTEMBER 2015

 

 

Bin ich nach einem Check-up gesund? Welche Untersuchungen (z.B. Labor oder EKG) gehören dazu? Wer bezahlt diese Untersuchung? Kurz: welcher Check-up soll überhaupt durchgeführt werden?

 

ZUM ARTIKEL


Kopfweh – lästig oder gefährlich?

OKTOBER 2015

 

 

Der Kopfschmerz ist eines der häufigsten Beschwerdebilder in der Hausarztpraxis. Bei zehn Prozent der Bevölkerung veranlassen Kopfschmerzen einen Arztbesuch. Viele Kopfwehformen sind lästig und beeinträchtigen die Lebensqualität der Betroffenen erheblich. Selten treten gefährliche Kopfwehformen auf. Diese müssen rasch erkannt und einer geeigneten Behandlung zugeführt werden.

 

ZUM ARTIKEL


Allergie: Sind Wespen nur harmlose Störenfriede?

AUGUST 2015

 

 

Mit dem Sommerwetter nimmt die Zahl der Wespen, die uns beim Sonnenbad oder beim gemütlichen Abendessen auf der Gartenterasse stören, rasch zu. Wespen sind noch bis in den September stechfreudig (reifes Obst!). Bei schwül-warmem Wetter und in der Nähe ihrer Nester werden sie besonders aggressiv. Etwa fünf Prozent der Bevölkerung reagieren auf das Gift von Bienen, Wespen oder Hornissen übermässig. Bereits der erste Stich kann so empfindlich machen, dass der nächste Stich den gefürchteten allergischen Kreislaufschock auslöst. Das muss aber nicht sein! Viele Schutzmassnahmen kann man selbst ergreifen, Gefährdete können sich mit Notfallmedikamenten gegen die Folgen des Stichs schützen.

 

ZUM ARTIKEL


Last-minute-Reisen: Die Gesundheit nicht vergessen

JULI 2015

 

 

Wann planen Sie Ihre Ferien? Monate im voraus oder wenige Tage vor der Abreise? Durch das Aufkommen der günstigen last-minute-Reisen ist es fast jedermann möglich, exotische Länder zu bereisen. Die kurze Frist zwischen Buchung und Abreise lässt kaum Zeit, sich vorzubereiten. Dadurch gehen die Reisenden – manchmal ohne es zu wissen – gesundheitliche Risiken ein. Wichtige Probleme können nicht angesprochen werden, oder es ist zu spät für die erforderlichen Massnahmen.

 

ZUM ARTIKEL